Rezension – AchtNacht

 

AchtNacht

Autor: Sebastian Fitzek
Verlag: Knaur
Seitenzahl: 407
Preis: 12,99€
Inhalt: Es ist der 8.8., 8 Uhr 08. Sie haben 80 Millionen Feinde. Werden sie die AchtNacht überleben?
Die Geschichte handelt von dem Jagdtrieb und dem Massenverhalten der Menschen, wenn sie jemanden straflos töten dürfen, der etwas schreckliches getan hat.
Das Buch lässt sich sehr gut lesen in ist einfach geschrieben, wie alle Bücher von Fitzek.
Ich finde das Buch zwar sehr gut, aber es ist nicht so gut, wie die anderen Bücher von Sebastian Fitzek, die ich bisher gelesen habe. Es ist für mich einfach nicht so fesselnd, wie die anderen Bücher von ihm.
Die Story finde ich aber sehr gut, weil man nicht wirklich etwas vorhersehen konnte und es auch einige überraschende Wendungen gab. Besonders das Ende des Buches war für mich ein richtiger Schock, welch diese Wendung überhaupt nicht geahnt habe.
Ich kann das Buch allen Fans von Thrillern und Fitzek nur weiterempfehlen, weil es einfach sehr gut ist und ich das Thema sehr interessant finde.

Weitere Rezensionen

https://kitsunebooks.de/2017/03/18/rezension-zu-achtnacht-von-sebastian-fitzek/

http://www.die-leserattz.de/2017/04/28/rezension-achtnacht-sebastian-fitzek/

http://der-lesefuchs.blogspot.de/2017/08/rezension-achtnacht-sebastian-fitzek.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.