Rezension – Bossman

Bossman

Autor

Vi Keeland

Verlag

Goldman

Seiten

381

Preis

12,00€

Klapptext

Reese, jung, hübsch, ehrgeizig, durchlebt gerade das schlimmste Date ihres Lebens, als sie ihn zum ersten Mal sieht: Chase Parker. Immer wieder wandert ihr Blick zu dem unglaublich attraktiven Mann am anderen Ende des Restaurants. Plötzlich steht dieser auf, setzt sich an Reeses Tisch und tut so, als wären sie alte Freunde. Chase Parker rettet nicht nur ihren Abend, sondern bringt sie auch völlig durcheinander. Und als sie einige Wochen später ihren Traumjob anfängt, ist der CEO der Firma kein anderer als der Unbekannte aus dem Restaurant, den sie nicht vergessen konnte …

Meine Meinung

Bossman ist bei mir als Rezensionsexemplar eingezogen. Der Klapptext hat mich erst zögern lassen, es zu beantragen. Dieser lässt einen ziemlich erotischen Roman erwarten. Das war aber zum Glück nicht der Fall. Klar es gab Erotik Szenen aber es würde nicht übertrieben. Es gibt eine tolle Story und eine unglaublich süße Liebesgeschichte. Die Charaktere sind auch nicht so stumpf, wie in vielen anderen Erotik Büchern.

Bossman ist sehr flüssig geschrieben und man kommt so gut durch das Buch. Der Großteil der Geschichte wird aus Reeses Sicht geschrieben. Einige Kapitel, meist Rückblenden, aber auch aus Chases. So bekommt man einen Einblick in seine Vorgeschichte.

Die Geschichte an sich finde ich super. Es gibt auch spannende Szenen, die nichts mit Liebe zu tun haben. An den passenden Stellen gibt es natürlich auch erotische Szenen, aber damit wurde, wie schon gesagt, nicht übertrieben.

Von den Charakteren hat mich Chase richtig überrascht, da ich einen „Oberboss“ erwartet hatte. Chase dagegen hat viel mehr Eigenschaften, als das er nur der Geschäftsleiter ist. Er ist witzig, charmant, romantisch. Natürlich ist er auch selbstverliebt und ein bisschen arrogant, aber das steht zum Glück nicht im Vordergrund.

Fazit

Ich bin von dem Buch positiv überrascht und kann es euch nur empfehlen.

 🖤🖤🖤🖤🖤

Das könnte dich auch interessieren

http://mariasbücherliebe.de/rezension-paper-princess/

Weitere Rezensionen

http://hedwigsbuecherstube.blogspot.de/2017/12/rezension-bossman.html?m=1

https://bookstheessenceoflife.wordpress.com/2017/11/21/rezension-bossmann/

http://leseratten-buchgefluester.blogspot.de/2017/11/rezension-vi-keeland.html?m=1

2 Replies to “Rezension – Bossman”

  1. Hallöchen 🙂
    Klingt tatsächlich gar nicht so schlecht. Ich hatte den Klappentext auch schon einmal überflogen und ihn aus ähnlichen Überlegungen (klang nach reinem Erotikroman) wieder weggelegt.
    Vielleicht nehme ich mir den mal für den nächsten Urlaub vor oder so 🙂
    VG Jennifer
    #LitNetzwerk

    1. Wenn du es gelesen hast kannst du mir ja sagen wie du es fandest 🙂 das würde mich irgendwie echt interessieren🙈
      LG Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.