Rezension – Der Kuss des Kjer

 

Der Kuss des Kjer

Autor: Lynn Raven
Verlag: cbt
Seiten: 605
Preis: 12,95€
Klappentext: Mit einem Trick bringt Mordan, der erste Heerführer der kriegerischen Kjer, die junge Lijanas vom Volk der Nivard in seine Gewalt. Im Auftrag seines Königs Haffren soll er die Heilerin an den Hof bringen. Lijanas aber hat nur einen Gedanken: Flucht! Doch je näher sie den als „Blutwolf“ verschrienen Mordan kennenlernt, desto stärker fühlt sie sich zu ihm hingezogen. und er sich ebenso zu ihr. Auf beide wartet jedoch eine tödliche Überraschung…
Inhalt: Der König der Kjer trägt Mordan auf, die Heilerin Lijanas zu entführen, damit sie ihm hilft. Durch einen Hinterhalt gelingt dies ihm auch. Die junge Heilerin ist aber schlauer als gedacht und versucht mehrmals zu fliehen. Wird aber jedes mal von dem Kjer erwischt und zurück gebracht.
Obwohl Mordan immer respektlos und gemein zu der Nivrad ist, verliebt sie sich langsam in ihn und er sich auch in sie. Es gibt aber viele Hindernisse für ihre Liebe. Eine davon ist, dass Lijanas verlobt ist…
Das Cover, mit den matten Farben gefällt mir sehr gut.
Auch den Schreibstil der Autorin finde ich toll. Es ist alles sehr spannend und detailiert geschrieben. Es wird aus drei verschiedenen Perspektiven erzählt. Aber es ist am Anfang nicht immer klar, von wem sie ist. Das Ende finde ich ziemlich verwirrend und man muss sich richtig konzentrieren um den Durchblick zu behalten. Das ist aber auch das einzig störende an dem Buch.
Die Story und die Charaktere finde ich super. Sie ziehen den Leser in ihren Bann und man will unbedingt wissen wie alles weitergeht.
Insgesamt ist Der Kuss des Kjer ein echt tolles und empfehlenswertes Buch. Nur das man sich am Ende sehr konzentrieren muss stört mich etwas.
💓💓💓💓
Ja, ich weiß, was ich bekomme! Genau das, was ich will!
Den Mann, den ich liebe!

4 Replies to “Rezension – Der Kuss des Kjer”

  1. Hi!
    Ist schon eine Weile her, dass ich jemanden getroffen habe, der dieses Buch auch gelesen hat.
    Bei uns standen die Bücher von Lynn Raven immer in der Schulbibliothek rum (Der Spiegel von Feuer und Eis von ihr ist auch echt gut!) und irgendwann hab ich sie mir dann auch selbst noch gekauft. Gehören bis heute zu meinen Liebsten!
    Ist irgendwie eine tolle Mischung aus High Fantasy, historischem und eben einer Liebesgeschichte.

    Liebe Grüße
    Itchy

    P.S.: Ruhig mehr Mut zu längeren Buchbesprechungen! Solange man nicht die krassen Plotwendungen spoilert ist dir da niemand böse! (Wenn es leichter fällt vielleicht einfach in Absätze a la „Charaktere“ „Schreibstil“ „Stroy etc. einteilen – hat mir enorm geholfen!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.