Rezension – Die Flucht von Moser Island

Die Flucht von Moser Island

Autor: Sara Reiprich

Verlag: Ihleo

Seiten: 320

Preis: 14,59€
Klappentext: In einem abgelegenen Archipel wachsen Custo und Levita auf, Kinder noch. Doch sie sind anders: Erben einer verloren gegangenen Linie. Drachenmenschen. Unversehens werden sie in ihrem Paradies von teuflischen Kräften bedroht, denn der Krieg zwischen Gut und Böse ist noch nicht vorbei.
Inhalt: Custo und Levita wachsen auf einer Insel, abseits von der Außenwelt, bei ihrem Vater Dr. Moser auf. Ihre Mutter ist nach ihrer Geburt gestorben. Nachdem die beiden eine Nachricht von ihrer Mutter entdecken, wird ihr Vater von der Noshoya-Organisation entführt.
Bei der Flucht von den Zwillingen werden auch sie von ihnen entdeckt. Aber sie schaffen es zu entkommen.
Ihr Ziel ist Japan. Die heimat ihres Großvaters. Dort erfahren sie alles über ihre Familie und Noshoya…
Die Gestaltung des Covers gefällt mir sehr gut und es passt auch super zum Inhalt.
Geschrieben ist das Buch einfach klasse. Es konnte mich ab der ersten Seite fesseln und ich wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Es gab viele Wendungen, wodurch es durchgehend spannend blieb.
Die Story und die Charaktere gefallen mir auch sehr gut.
Insgesamt kann ich euch Die Flucht von Moser Island nur ans Herz legen.
💓💓💓💓

Weitere Rezensionen

http://ourlifearebook.blogspot.de/2017/04/rezension-die-flucht-von-moser-island.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.