Rezension – Gelöscht

Gelöscht

Autor: Teri Terry
Verlag: Fischer
Seiten: 430
Preis: 8,99€
Klappentext: Kylas Gedächtnis wurde gelöscht, ihre Persönlichkeit ausradiert, ihre Erinnerungen sind für immer verloren. Kyla wurde geslated. Aber die Stimmen aus der Vergangenheit lassen die Sechzehnjährige nicht los – hat sie wirklich unschuldige Kinder bei einem Bombenanschlag getötet? Zählte sie zu einer Gruppe von gefährlichen Terroristen? Und warum steht ein Bild von ihr auf einer geheimen Webseite mit vermissten Kindern? Kyla wird immer wieder von Flashbacks aus ihrem früheren Leben eingeholt und merkt allmählich, dass ihre wahre Identität ein großes Geheimnis birgt. Gemeinsam mit Ben, einem anderen Slater, in den sie sich verliebt, begibt sie sich auf die Suche nach der Wahrheit – doch wem kann sie überhaupt noch vertrauen?
Inhalt: Weil Kayla früher eine Verbrecherin war, wurde sie geslated. Das heißt ihr Gedächnis wurde gelöscht, damit sie die Chance auf einen Neuanfang hat. Aber sie hat Alpträume und scheinbar Flashbacks aus ihrer Vergangenheit, über die sie eigentlich nichts wissen sollte. Auf einer illegalen Seite, mit vermissten KIndern, findet sie ein Bild von sich als Zehnjährige und kommt so in Kontakt mit den Terroristen…
Das Cover des Buches ist echt toll und wirkt auch richtig geheimnisvoll.
Das Buch ist einfach, aber detailliert geschrieben und lässt sich dadurch sehr schnell lesen.
Auch die Story an sich finde ich echt klasse und auch unglaublich spannend.
Ich habe das Buch in nur wenigen Tagen gelesen, da es einfach immer spannender wurde und habe mir auch schon direkt den zweiten Band bestellt. Ich kann euch das Buch nur empfehlen.
💓💓💓💓💓
Was willst du?
Ich will uns vereinen.
Nein.
Du hast keine Wahl:
Nein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.