Rezension – Targa Der Moment bevor du stirbst

Targa – Der Moment bevor du stirbst

Autor: B.C. Schiller 
Verlag: Penguin 
Seiten: 395
Preis: 10,00€
Inhalt: Targa Hendricks hat keine Freunde, keine Liebe, nichts zu verlieren. Doch vor allem hat sie keine Angst – und genau das macht sie so verdammt gut in ihrem Job. Denn als Undercover-Ermittlerin einer Sondereinheit des BKA ist es ihre Aufgabe, Serienkiller auf frischer Tat zu überführen, und dazu gibt es nur zwei Wege: Targa muss sich einem Mörder ausliefern – oder ihn glauben lassen, sie sei wie er.


Falk Sandman ist Hochschuldozent, charismatisch, clever und besessen von den letzten Worten Sterbender – seiner Opfer. Eines Tages trifft er eine junge Frau, die sich für seine dunkle Seite interessiert. Sie will von ihm lernen, und Sandman fasziniert ihr gefühlloses Verhalten. Zunächst ist er skeptisch, doch allmählich vertraut er ihr.

Ein tödliches Spiel beginnt. Wer wird gewinnen?
(Quelle: Klapptext)
 
Das Cover passt, durch die Farben gut zum Buch und sieht auch sehr interessant aus.
Geschrieben ist das Buch recht einfach, aber auch sehr detailliert und man kann sich alles sehr gut vorstellen.
In dem Buch gibt es mehrere Handlungsstränge und Erzählperspektiven. Dadurch kann man sich gut in alle Charaktere hinein versetzten.
Die Geschichte ist durchgehend spannend, durch viele unerwartete Wndungen. Man kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen, weil es einfach so fesselnd ist. Auch die Charaktere, besonders Targa, entwickeln sich im Laufe der Geschichte weiter. 
Ich fand Targa – Der Moment bevor du stirbst toll und freue mich schon auf den folgenden Band.
 
❤❤❤❤❤
 
„Durch dich lebe ich weiter, Targa.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.