Rezension – The girl before

The Girl Before

Autor: JP Delaney
Verlag: Penguin
Seitenzahl: 399
Preis: 13,00€
Klappentext: Ein hochmodernes Haus. Zwei Frauen. Ein Verbrechen.
„Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich nicht allein bin. Manchmal glaube ich, dass dieses Haus mich beobachtet. Etwas muss hier geschehen sein. Etwas schreckliches.“
Inhalt: Parallel wird die Geschichte von den zwei Frauen Emma und Jane erzählt. Emmas Geschichte ist vergangen. Janes Geschichte passiert gerade. Beide wohnen in einem modernen Haus, entworfen von Edward Monkford. Beide Frauen fühlen sich zu ihm hingezogen und beide haben eine schreckliche Vergangenheit. Eine der Frauen ist tot. Gestorben in diesem Haus…

Meine Meinung

Das Design des Covers ist sehr schön. Es wirkt mysteriös und geheimnisvoll und passt dadurch super zum Buch.
Ich finde es super, wie die beiden Geschichten parallel zu einander erzählt werden. Geschrieben ist das Buch auch super. Es ist nicht zu einfach aber auch nicht zu kompliziert geschrieben.
Die Story ist auch einbahnfrei. Die Spannung lässt an keiner stelle nach und es ist, meiner Meinung nach; nichts vorhersehbar.
Die Charaktere sind sehr einzigartig und entwickeln sich im Verlauf stark weiter.

Fazit

Insgesamt finde ich The Girl Before einfach genial und kann es nur weiterempfehlen. Das Ende habe ich überhaupt nicht erwartet und auch sonst gab es viele tolle Wendungen.

Weitere Rezensionen

https://medienmaedchen.com/rezension-the-girl-before-jp-delaney/

http://www.eseloehrchen.de/rezension/the-girl-before-von-jp-delaney-rezension

https://buecherpandablog.wordpress.com/2017/05/17/the-girl-before-von-jd-delaney/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.